Elisabeth Heister-Neumann | Wirtschaftsmediatorin

Elisabeth Heister-Neumann, ist nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und des Referendariats im Bereich des OLG Düsseldorf, Verwaltungsjuristin geworden. Nach Stationen in der Stadtverwaltung, im Regierungspräsidium Magdeburg und als Stadtdirektorin in Helmstedt, wurde sie im Kabinett des damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff über sieben Jahre Ministerin in Niedersachsen.

Als Justizministerin des Landes Niedersachsen hat sie maßgeblich die Mediation gefördert und den ersten Landesentwurf für ein Mediationsgesetz auf den Weg gebracht. Sie wirkt heute als Landtagsabgeordnete im Niedersächsischen Landtag im Rechts-und Verfassungsausschuss und im Wirtschaftsausschuss mit, und ist Vorsitzende des Parlamentarischen Untersuchungsausschuss Asse.

Sie ist Mitglied im Allgemeinen Beirat der Nord LB und des Rundfunkrates des NDR sowie weiterer Gremien.

2011 absolvierte Frau Elisabeth Heister-Neumann selbst die Ausbildung zur Wirtschaftsmediatorin.

Ihre Erfahrung bestätigt, dass Mediation im Konfliktfall zu einer nachhaltigen Befriedung der Konfliktparteien durch einen Interessensausgleich ohne Gesichtsverlust führt.